MPU Aufbaukurs

Nur in einigen Fällen wird die MPU-Vorbereitung durch den MPU-Grundkurs ausreichend sein und der begutachtende Psychologe wird sich damit zufrieden geben. Das sind zum einen die Fälle in denen wichtige Veränderungsschritte schon selbstständig eingeleitet und bedeutende Fortschritte in der Entwicklung zur Wiederherstellung der Fahreignung gemacht werden konnten. Zum anderen wird in den Fällen bei denen die Fahreignung noch nicht gänzlich verloren gegangen und durch das gezeigte problematische Verhalten nur gefährdet ist, der MPU-Grundkurs als MPU-Vorbereitung ausreichend sein.

In den Fällen jedoch, in denen das gezeigte problematische Verhalten schwerwiegender und tiefgreifender ist, wird sich während des MPU-Grundkurses herausstellen, dass noch beträchtliche Defizite in der Aufarbeitung der Problematik vorliegen. Die wenigsten davon betroffenen Kunden sind jedoch in der Lage diese Defizite ohne professionelle Hilfe zu bearbeiten und aus der Welt zu schaffen. Auch der begutachtende Psychologe wird in solchen Fällen erwarten, dass eine weitaus ausführlichere, gründlichere und vor allem längere Auseinandersetzung mit der vorliegenden Problematik stattgefunden hat, was in dem dreiwöchigen MPU-Grundkurs jedoch nicht geleistet werden kann.

Kurse zur Wiederherstellung der Fahreignung

Für die davon betroffenen Kunden biete ich Kurse zur Wiederherstellung der Fahreignung an. In diesen Kursen, die im Anschluss an den MPU-Grundkurs absolviert werden sollten, wird das gezeigte problematische Verhalten zunächst analysiert. Aufgeklärt werden muss  wann, wo, wie und warum das problematische Verhalten auftritt. Wurde das Verhalten und dessen Ursachen verstanden, wird eine bewährte Methode zur Verhaltensänderung erlernt und die Veränderung der problematischen Denk- und Verhaltensstrukturen kann in Angriff genommen werden. Schließlich gilt es die neu erwordenen Denk- und Verhaltensweisen im Alltag zu erproben und zu festigen. Auch die begutachtenden Psychologen bei der MPU wissen, das dies ein vergleichsweise langwieriger Prozess ist und sie erwarten das sich mit schwerwiegenderen Problematiken auch entsprechend gründlich, ausführlich und in einem angemessenem Zeitraum auseinandergesetzt wurde.

Der MPU-Aufbaukurs

Aus diesem Grund werden biete ich zwei verschiedene Kurse zur Wiederherstellung der Fahreignung an, die Anschluss an den MPU-Grundkurs absolviert werden können, einen MPU-Aufbaukurs und einenen MPU-Intensivkurs. Der MPU-Aufbaukurs gliedert sich in fünf Sitzungen von jeweils 90 Minuten Dauer. Die Sitzungen sollten höchstens wöchentlich stattfinden, so dass sich der MPU-Aufbaukurs über einen Zeitraum von mindestens fünf Wochen erstreckt. Zwischen den einzelnen Sitzungen sollen auch bestimmte Aufgaben selbstständig bearbeitet werden und die Ergebnisse werden in der folgenden Sitzung ausgewertet. Nach dem Abschluss des MPU-Aufbaukurses sollte sich eine ausreichend lange Trainingsphase anschließen. Um diese Trainingsphase gewärleisten zu können, sollte genügend Zeit zwischen dem MPU-Aufbaukurs und der MPU liegen, denn auch die begutachtenden Psychologen wissen, dass eine Veränderung tief sitzender und über viele Jahre erlernter und trainierter Denk- und Verhaltensweisen nicht von Heut auf Morgen geschehen kann. Die begutachtenden Psychologen erwarten daher in entsprechenden Fällen, dass diese auch eine Erprobungs- und Trainingsphase von angemessener Dauer durchlaufen zu haben.