Verkehrspsychologische Beratung

Verkehrspsychologische Beratung als Grundlage einer MPU-Vorbereitung

Eine professionelle verkehrspsychologische Beratung ist für jede MPU-Vorbereitung besonders wichtig, denn eine verkehrspsychologische Beratung ist die Grundlage auf die eine sinnvolle MPU-Vorbereitung aufbauen sollte. Nur durch eine verkehrspsychologische Beratung können Sie herausfinden, welche Vorraussetzungen in Ihrem ganz speziellen Fall für ein positives MPU-Gutachten erfüllt werden müssen. Kennen Sie diese Vorraussetzungen nicht, kann eine MPU-Vorbereitung nicht erfolgreich sein. Auch welche Abstinenznachweise gegebenenfalls notwendig sind können Sie nur durch eine verkehrspsychologische Beratung erfahren.

verkehrspsychologe-start

Die Schritte einer verkehrspsychologischen Beratung

In diesem Abschnitt finden Sie einen Überblick und eine kurze inhaltliche Beschreibung der von mir angebotenen verkehrspsychologischen Beratungen und MPU-Vorbereitungskurse. Eine professionelle verkehrspsychologische Beratung ist ein wichtiger Teil von jeder zielführenden MPU-Vorbereitung. Aus diesem Grund lässt sich der Ablauf einer verkehrspsychologischen Beratung besser im Zusammenhang des ganzen Vorbereitungsprozesses erläutern. Die drei Schritte einer optimalen verkehrspsychologischen Beratung sind das kostenfreie Informationsgespräch, die eigentliche MPU-Beratung und der MPU-Check. Für nähere Informationen klicken Sie einfach auf die Titel.

1. kostenfreies Informationsgespräch

  • Information über Inhalt und Ablauf einer MPU
  • Aufklärung über Nutzen und Notwendigkeit einer MPU-Vorbereitung

2. MPU-Beratung

  • individuelle Diagnostik zur Feststellung vorhandener Defizite
  • Empfehlung erforderlicher Maßnahmen für das Bestehen der MPU

3. MPU-Vorbereitung

  • Aufklärung über Aufbau und Inhalt des MPU-Begutachtungsgespräches
  • Bearbeitung aller relevanten Themenbereiche und ihrer zentralen Fragen

4. Wiederherstellung der Fahreignung

  • Analyse des Verhaltens und Erlernen einer Methode zur Verhaltensänderung
  • Veränderung problematischer Denk- und Verhaltensstrukturen
  • Alltagserprobung und Festigung neuer Denk- und Verhaltensweisen

5. MPU-Check

  • Rückversicherung zum Erwerb aller nötigen Vorraussetzungen für ein positives Gutachten
  • Klärung letzter Fragen und Beseitigung letzter Unsicherheiten vor der MPU

Besonders wichtig ist es sich rechtzeitig über alle notwendigen Vorraussetzungen für ein positives MPU-Gutachten zu informieren, am besten noch während der Sperrfrist. Sie ersparen sich dadurch Stress, Frust und unnötige Kosten. Lassen Sie die Zeit nicht ungenutzt verstreichen! Nehmen Sie einfach Kontakt mit mir auf und vereinbaren Sie einen Termin für eine verkehrspsychologischen Beratung!